Von der Therapie bis zur Pflege

Für Pflege- und Fachkräfte in der Onkologie hat sich das „Vademecum“ sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich sehr gut bewährt. Als gedrucktes Buch begleitet es den Arbeitsalltag seit etlichen Jahren. Aber auch als Begleitung etwa zu Fortbildungen für Medizinische Fachangestellte und Fachweiterbildungen für Pflegekräfte wird es eingesetzt oder beim Erwerb medizinischer Zusatzqualifikationen.

Jetzt ist es auch online zugänglich: Als Portal für rasches Nachschlagen ebenso wie für einen gründlichen Überblick über die vielfältigen Aufgaben dieses Bereichs.

Mit Blick auf die neuesten Entwicklungen haben Autorinnen und Bearbeiter ihre Beiträge erweitert und aktualisiert. Das multiprofessionelle Arbeitsfeld der onkologischen Behandlung und Pflege ist auf aktuellem Stand umfassend abgedeckt – von der Medizin über Pharmakologie und Toxikologie bis zur sozialen Betreuung.

Kompakt und verständlich werden Behandlungsverfahren sowie Wirkungs- und Resistenzmechanismen von Tumortherapeutika dargestellt. Das umfasst auch die Durchführung der Chemotherapie. Weitere Schwerpunkte sind Komplikationen, die Diagnostik und Behandlung von Nebenwirkungen sowie Schmerzassessment und -therapie. Aber auch Ethik, Ernährungstherapie, Palliative Care, Spiritualität, Gesprächsführung, Psychoonkologie und Trauer gehören zum Alltag und werden daher thematisiert.

Wenn Sie etwas vermissen oder anmerken möchten: nehmen Sie Kontakt auf! Herausgeberinnen, Autoren und Verlag freuen sich auf Ihre Anregungen.

Allen Nutzerinnen und Nutzern des „Vademecums“ wünsche ich viel Erfolg, eine befriedigende Tätigkeit und alles Gute!

Ihre Kerstin Paradies

– Vorstandssprecherin der Konferenz Onkologische Krankenpflege und Kinderkrankenpflege –